Der Optimismus an den Märkten kehrt zurück

05.12.2022

Der Optimismus an den Märkten kehrt zurück

linkedin instagram twitter mail download

Autor - Harald Besser

Während in unseren Breiten die Tage kürzer und immer trüber werden, hellt sich die Stimmung an den Börsen wieder etwas auf. Die wesentlichen globalen Aktienindizes haben im Herbst allesamt zugelegt. Technische Indikatoren deuten auf eine nachhaltige Aufwärtsbewegung hin. Die makroökonomischen Parameter sind jedoch noch alles andere als vorteilhaft für Aktien, allerdings deutet sich hier eine Besserung an. Wir haben daher die Aktienquote in unseren Fonds wieder erhöht.

Nicht perfekt, aber besser

Der amerikanische S&P 500 hat seit Anfang Oktober rund 14%, der Euro Stoxx 50 20% und der Weltaktienindex in USD 15,8% ( in EUR 7,7% ) zulegen können. Die Börsen sehen wieder deutlich optimistischer in das Jahr 2023 als noch zu Herbstbeginn. Wieder einmal ist es die erwartete Zinspolitik der Fed, die nun angesichts rückläufiger Inflationszahlen positiver gesehen wird. Damit kann man auch von einem Soft Landing Szenario für 2023 ausgehen. Die Wachstums­prognosen für das nächste Jahr sind -0,1% in der Eurozone und 0,4% in den USA.

Für die USA wird für 2022 ein BIP-Wachstum von 1,8% (vorher 2,5%) und eine Inflationsrate von 8,1 % und für die Eurozone ein BIP-Wachstum von 3,2% und eine Inflationsrate von 8,5 % erwartet. Die Proteste in China dürften zu einem Ende der strikten Covid Politik führen, was ein sehr optimistisches Zeichen für die Weltwirtschaft und die Lieferkettenprobleme ist.

 

Erhöhung der Aktienquote

Nachdem wir am 2. Februar 2022 die Aktienquote auf ein Minimum reduziert haben, wurde diese nun am 1. Dezember 2022 wieder erhöht. Damit positionieren wir uns für eine potenzielle Jahresendrallye und einen möglicherweise positives Aktienjahr 2023. Ausschlaggebend für diese Anpassung sind so genannte technische Indikatoren, die nun mehrheitlich einen positiven Trend erwarten lassen. Die fundamentalen wirtschaftlichen Parameter wie beispielsweise die hohe Inflation sind zwar noch Risikofaktoren, allerdings deutet sich auch hier bereits eine gewisse Entspannung an. 

Wir beobachten die weitere Entwicklung natürlich täglich und analysieren, ob wir nur eine kurzlebige Bear Market Rallye oder Jahresend-Rallye oder schon den Beginn eines neuen Bullenmarktes sehen. Noch kann man nichts mit absoluter Sicherheit ausschließen, aber die von uns verfolgten Indikatoren zeigen nun ein überwiegend positives Bild der Märkte.

Disclaimer

Diese Information hat das Ziel, eine allgemeine Übersicht über aktuelle Marktdaten und die Marktmeinung und Investmentstrategie der Kathrein zu geben und beinhaltet keine direkte oder indirekte Empfehlung für eine bestimmte Anlagestrategie im Sinne einer Finanzanalyse.

 

Das könnte Sie auch interessieren

14.05.2024
Clementine Michalek-Waldstein ist neue Leiterin von Kathrein Family Konsult
Lesen
08.07.2024
Lohnt es sich noch bei Nvidia einzusteigen?
Lesen
25.04.2024
Private Banker´s Lunch 2024
Lesen

Das könnte Sie auch interessieren